Funken? Sie entscheiden womit und von wo!

Befreien Sie sich von Herstellern und Geräten

  • Funktechnik ist weiterhin notwendig und ein wichtiger Baustein in vielen Unternehmen
  • Klassische Systemlandschaften im Funkkontext beschränken jedoch den Handlungsspielraum der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Hersteller bestimmen den Prozess in Unternehmen, da Lösungen out-of-the-box nicht anpassbar genug sind
  • Durchbrechen Sie diese Ketten und entfesseln Sie die Möglichkeiten von Kommunikation heute

Funken, wie Sie es gewohnt sind

Momentan bekommen Sie am Markt viele Lösungen von Herstellern zu kaufen, welche immer noch in klassischen Systemboxen denken. Sie kaufen ein System eines Herstellers und müssen dann sehen, wie Sie die zusätzlichen Angebote des Herstellers nutzen, um Ihren gewünschten Prozess abzubilden. Dazu sind oftmals die Anschaffung weiterer Hardwarekomponenten notwendig und die Anzahl der Geräte, die ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin nutzen kann sind limitiert. Nehmen wir uns ein ganz praktisches Beispiel zur Hand, um dies zu verdeutlichen. Sie möchten eine SDS Nachricht von einem Funkgerät an jemanden senden. Dies ist im klassischen Systemlösungs-Universum beschränkt durch die Notwendigkeit mindestens zwei Funkgeräte zu besitzen, welche dieses Szenario entsprechend abbilden. Ebenso verhält es sich in die andere Richtung. Doch was passiert, wenn Ihr Prozess eigentlich vorsieht diese Nachricht über ein Smartphone, eine Weboberfläche oder sogar über einen Sprachassistenten zu verschicken oder auch andere Prozesse automatisiert anzutriggern? Bisher wenig oder Sie sind wiederum gezwungen mehr Systeme eines Herstellers zu kaufen und sich immer tiefer in den sogenannten Vendor-Lock-In zu begeben und nur exklusiv mit diesem zusammenarbeiten zu müssen.

Funken, wie es heute geht

Befreien wir uns einmal von dem ganzen herstellerbezogenen Systemlandschaften und entfesseln die Kommunikationslösungen, die Sie heute bereits nutzen könnten. Dann können Sie die Hardware frei wählen, den Hersteller, unterschiedliche Hersteller kombinieren und funken von wo auch immer Sie möchten. Dies ist bereits Realität und von unserem System aus ohne weiteres realisierbar. Kommen wir dazu einmal zurück auf unser SDS Beispiel. Als Nutzer haben Sie die Möglichkeit Nachrichten in Echtzeit zu senden und zu empfangen über beliebige Endgeräte. Dabei ist der Einsatz von Funkgeräten prinzipiell notwendig, um die technische Infrastruktur und den Dienst nutzen zu können, jedoch sind alle weiteren Endpunkte frei wähl- und kombinierbar.

SDS Web Interface

Sie können die Nachrichten beispielsweise in einem beliebigen Webbrowser empfangen und auch darauf antworten. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit SDS Nachrichten in einen Bot zu integrieren und damit dann Konversations-basierte Prozesse abzubilden. Auch die Nutzung von Sprachassistenten ist ohne weiteres möglich, wie das Video unten verdeutlicht.

Und wie möchten Sie demnächst die neuen Freiheiten genießen?

Es gibt heutzutage keine Notwendigkeit mehr, sich festzulegen auf bestimmte Hersteller oder auch seine Prozesse umbiegen zu müssen. Lassen Sie sich inspirieren und verwirklichen Sie Ihr Vorhaben noch heute. Funken Sie auf Telefone, Rolltore, smarte Endgeräte, Weboberflächen, Smartphones… nutzen Sie E-Mail, schalten Sie Kontakte… nutzen Sie die Freiheit!

  1. Entwickeln Sie/oder kramen Sie die bereits vorhandene Prozessdefinition heraus
  2. Sprechen Sie uns an und wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam den bestmöglichen Fit aus den vielfältigen Möglichkeiten
  3. Beschleunigen und digitalisieren Sie Ihre Prozesse